Grundkurs SEO (Search Engine Optimization), Teil I

Seitentitel und Beschreibungen (Meta-Tags)

SEO bedeutet auf Deutsch „Suchmaschinenoptimierung“. Der größte Suchmaschinen-Anbieter Google hat mit seinem „Search Engine Optimization Starter Guide“ quasi das ABC der Suchmaschinenoptimierung herausgegeben.
In unserer Blog-Reihe „Grundkurs SEO“ haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks, die Google verrät, zusammengetragen.

Seitentitel genau formulieren!

Neben der Seitenbeschreibung ist der Seitentitel einer der wichtigsten Onpage-SEO-Faktoren und wird durch den sogenannten ‚Title Tag‘ festgesetzt. Suchende bekommen den Seitentitel in der Ergebnisliste einer Suchmaschine angezeigt. Damit eine Website von Suchmaschinen gut gefunden werden kann, sollte für jede Seite ein einzigartiger und exakter Titel definiert werden. Von Titeln wie etwa „Seite 1“ ist eher abzusehen. Zudem gilt es zu vermeiden, für alle oder viele Seiten den gleichen Titel zu verwenden. Es empfiehlt sich, auf eine akkurate Beschreibung des Contents ebensoviel Wert zu legen wie auf die Kürze und Aussagekraft der Titel.

Metatags: Zielführende Beschreibungen

Für jede einzelne Seite können kurze Inhaltszusammenfassungen geschrieben werden. Solche „Meta-Tags“ geben Google und anderen Suchmaschinen eine Zusammenfassung darüber, worum es auf der Seite geht und werden als sogenannte Snippets, d.h. als kurzer Textauszug der Website in der Ergebnisliste, angezeigt.
Wie sollten die Meta-Tags also aufgebaut sein? Der Inhalt einer Seite sollte so genau wie möglich zusammengefasst und zugleich informativ und interessant geschrieben sein. Wie bei den Seitentiteln, gilt es darauf zu achten, einzigartige Beschreibungen zu wählen. Zu den Metatags zählt auch die Definierung von Keywords. Diese sollten deckungsgleich mit den Texten der Webseite sein.

…/..

Autor:

Teile diesen Artikel!