SEO-Konferenz: Optimierung für Nutzer

© Joujou / PIXELIO

Aus der Sicht von Google soll SEO in Zukunft die Nutzung von Internetseiten vereinfachen. So empfahl eine ehemalige Google Managerin den Teilnehmern der SEMSEO 2011 in Hannover, die Ranking-Kriterien von Google als Leitfaden zur Verbesserung der Nutzbarkeit von Internetpräsenzen zu nutzen. Beispielsweise fließe in die Ranking Ergebnisse fließen auch die Ladegeschwindigkeit einer Internetseite ein. Die Ladegeschwindigkeit sei aber auch ein entscheidendes Kriterium für die Verweildauer und das Kaufverhalten der Nutzer.

Google nahm im Februar 2011 dass „Panda“-Update vor, das durch weitreichende Änderungen an dem Suchmaschinen-Algorithmus nützliche Inhalte bevorzugen soll.

Mit einigem Erfolg: Ausschließlich mit Blick auf Google erstellte Contentfarmen sind fast aus dem Index verschwunden.

Die Teilnehmer der Konferenz machten aber auch deutlich, wo die Zukunft im SEO Bereich , insbesondere im Linkbuilding, liegt: In mit Hilfe von Twitter verbreiteten Links aus Unternehmes- und Nachrichtenblogs.

Denn viele Nutzer syndizieren ihre Twitter-Timelines in eigene Blogs oder Websites. Um diese Backlinks aber zu nutzen, müssen Website-Betreiber attraktive Inhalte bereitstellen.

So empfehle sich bei Online-Shops die Anlage eines Unternehmens- oder eines redaktionell betreuten Nachrichtenblogs zum Themenfeld. Dieser sollte deutlich vom eigentlichen Angebot getrennt sein.

(bk)

Teile diesen Artikel!