Direktmailings – Erfolgreich mit Kreativität und Konzept

Direktmailings – Werbebudget für den Altpapiercontainer? Der Briefkasten so manch eines Unternehmens quillt geradezu über mit Postwurfsendungen und Werbeprospekten. Zugegebenermaßen haftet Direktmailing oftmals ein negatives Image an: Papiermüll, unpersönliche Ansprache und billige Aufmachung. Wie kann man sich also von der Flut an langweiligen Werbesendungen absetzen? Und vor allem: Wie erreicht man möglichst hohe Response-Raten? Mit der richtigen Strategie werden Mailings zu besonders effektiven und einzigartigen Instrumenten im Direktmarketing. Diese Checkliste bietet dir den ultimativen Überblick:

Direktmailing interface medien fussball

Setze dir Ziele für dein Direktmailing!

Wie bei jeder Werbemaßnahme gilt auch beim Direktmailing: Die Ziele deiner Kampagne stehen an erster Stelle. So kann ein Mailing zur Kundengewinnung oder aber als Kundenbindungselement für langjährige Kunden verwendet werden. Ebenso gut fungiert ein Mailing zur Imagebildung eines Unternehmens. Lege im Vorfeld genau fest, welches Ziel erreicht werden soll, um das Konzept auf deine jeweiligen Ziele auszurichten und im Nachhinein eine effektive Erfolgskontrolle zu ermöglichen.

Denke an ein Konzept für dein Direktmailing!

Vor der kreativen Umsetzung sollte ausreichend Zeit für das Konzept des Direktmailings eingeplant werden. Das Konzept sollte argumentativ stark sein und am durch eine einzigartige Idee bestechen. Oftmals empfiehlt es sich ein zeitgemäßes Thema als Aufhänger für sein Mailing zu verwenden, um Nähe und Aktualität zu vermitteln. Des Weiteren sollte das Wording verständlich und die Tonalität entsprechend des Konzeptes gewählt werden.

Überrasche mit kreativen Ideen!

Nichts wirkt besser als eine überraschende und kreative Aufmachung eines Mailings. Dabei sind der Fantasie im Grunde genommen keine Grenzen gesetzt. Wichtig dabei ist, die Ziele des Mailings sowie das Konzept schlüssig in die kreative Umsetzung des Direktmailings einzubinden. Versteht der Kunde die Botschaft nicht, verfehlt auch das kreativste Mailing seinen Sinn.
Neben Kreativität sollte auch Wert auf die Hochwertigkeit des versendeten Materials gelegt werden. Da ein Direktmailing in den Händen des Kunden landet, entscheidet dieser innerhalb weniger Sekunden, ob es für ihn in Betracht kommt. Besonderer Wert sollte deshalb auf Haptik und Gewicht gelegt werden. Schweres Material impliziert Hochwertigkeit und sorgt für den entscheidenden Vorteil gegenüber gewöhnlichen Werbesendungen.

Aber bitte mit Response-Element!

Du möchtest, dass dein Kunde mit deinem Unternehmen in Kontakt tritt? Dann sollte unbedingt ein Response-Element in das Mailing eingebunden werden, das es dem Kunden so leicht wie möglich macht auf das Mailing zu reagieren. Darüber hinaus kann für den Kunden in der Responsemöglichkeit ein attraktiver Zusatznutzen bestehen, wie etwa in Form eines exklusiven Rabatts.

interface medien Mailing-Aktion

Und wie sieht so ein Direktmailing nun aus? Beispiele von interface medien

  1. Unsere Kunden erhielten unter dem Motto „Power to your business“ ein Mailing in dem ein solarbetriebenes Ladegerät für Smartphones enthalten war. Im beiliegenden Anschreiben haben wir uns als Energielieferant für neue Marketingideen vorgestellt.
  2. Unser Dauerbrenner „Süße Verführung“ ist eine Holzkiste, die ausgewählte Spezialitäten aus dem Münsterland enthält und bereits an über 100 Unternehmen verschickt wurde. Mit dieser Mailing-Aktion ist es uns gelungen einen unkonventionellen Weg zu wählen die Marketingziele der Unternehmen ganz unverbindlich zu diskutieren.
  3. Pünktlich zum Start der Fußball WM 2014 schickten wir im Zuge unserer Aktion „Der Ball liegt bei Ihnen“ einen mit unseren Agenturleistungen bedruckten Fußball an ausgewählte Kunden. Der Fußball fungiert hierbei als Reminder, um angestoßene Ideen ins Rollen zu bringen.
  4. Für den Fenster- und Türen-Spezialisten KOCHs starteten wir die Direktmailing-Aktion „Bohren Sie sich zum Erfolg“. Infolge dieses zweistufigen Mailings wurde ausgewählten Geschäftskunden ein Bohraufsatz für eine hochwertige Bohrmaschine zugesendet. Bei anschließender Platzierung von Aufträgen konnten sich die Empfänger ebendiese Bohrmaschine kostenfrei sichern. Diese Mailing-Aktion hat insgesamt eine Responsequote von deutlich über 10% erreicht.

Worauf also noch warten? Was können wir für Sie tun?

Autor:
Jochen Meiring

Jochen Meiring hat seinen M.A. in Kommunikationswissenschaft an der WWU Münster gemacht. Als Experte für Content Marketing setzt er sich immer wieder mit neuen Trends im Onlinemarketing auseinander. Seine Kreativität und Neugier kann er in den unterschiedlichsten Kundenprojekten und im Blog von interface medien ausleben.

Teile diesen Artikel!