Online-Handel vor den Feiertagen – Lukratives Weihnachtsgeschäft

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet

Traditionell beginnen die US-Amerikaner mit dem „Black Friday“ – dem Freitag vor dem Thanksgiving-Wochenende – ihre Weihnachtseinkäufe und viele Händler bieten hierzu gezielte Rabatte. Die kommenden Wochen bis Heiligabend stehen dann, man mag das sehen wie man will, ganz im Zeichen des Handels und des Konsums.

Und trotz der vollen Innenstädte und Weihnachtsmärkte gilt auch hier: Immer mehr Käufe werden inzwischen online getätigt. Und auch in diesem Jahr wird der Online-Handel am Ende wohl einen erneut gestiegenen Anteil am „Kuchen Weihnachtsgeschäft“ gehabt haben.Online-Handel vor den Feiertagen - Lukratives Weihnachtsgeschäft

Laut Schätzungen des Handelsverbandes Deutschland (HDE) ist auch hierzulande in diesem Jahr wieder mit einem neuerlichen Rekord des Weihnachtsgeschäftes zu rechnen: „Selten war die Ausgangslage für das Weihnachtsgeschäft so günstig wie in diesem Jahr. Die Stimmung ist gut, der Arbeitsmarkt stabil. Deshalb rechnen wir mit einem Rekordweihnachtsgeschäft“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.

Magische 90-Mrd.-Euro-Marke

Erwartet wird von den Experten, dass 2016 erstmals die magische 90-Mrd.-Euro-Marke fällt. Pikant: Davon – so die Prognose – werden in diesem Jahr über 12 Mrd. EUR in den Taschen der Online-Händler landen. Deren Markt damit um noch einmal 12 Prozent wachsen würde und somit neuerlich Marktanteile von den stationären Händlern gewinnen dürfte.

Somit würde die Vorweihnachtszeit denn auch mehr und mehr zum Schlaraffenland für den Online-Handel werden. Manche Anbieter, so ist zu lesen, machen in der Vorweihnachtszeit gar ein Viertel ihres Jahresumsatzes. Dafür spricht auch, dass allein Amazon mehr als 13.000 Saisonarbeitskräfte für die Vorweihnachtszeit sucht.

Den Kopf in den Sand zu stecken braucht der stationäre Handel indes nicht. Auch er wächst in diesem Jahr mutmaßlich wieder solide. Außerdem profitieren zahlreiche stationäre Händler mittlerweile ebenfalls von ihrer zusätzlich eingerichteten Online-Plattform.

Für die, die noch nicht dabei sind, ist es für dieses Jahr zu spät, das Weihnachtsgeschäft ist bereits in vollem Gange. Aber Weihnachten kommt ja bekanntlich „alle Jahre wieder“. Wenn Sie also für das Online-Weihnachtsgeschäft 2017 optimal vorbereitet sein wollen, ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, sich darüber erste Gedanken zu machen. Melden Sie sich gerne und wir gehen das für die Zukunft gemeinsam an!

Teile diesen Artikel!
Pin on PinterestShare on RedditShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Share on Facebook

Schlagwörter
Autor:
Henrik Grotjahn

Henrik Grotjahn ist bei interface medien schwerpunktmäßig redaktionell tätig. Vom 140-Zeichen-Tweet bis zum 140-Seiten-Internetauftritt findet er für unsere Kunden die richtigen Worte. Hier bloggt er über spannende Entwicklungen im Online-Bereich.


Bildquellen

  • ifm_online_handel_vor_den_feiertagen_640x450: Jochen Meiring

Lizenz
Deine Meinung zu "Online-Handel vor den Feiertagen – Lukratives Weihnachtsgeschäft"