Content belebt das Geschäft im Online-Shop

Beratung und Information – was Kunden auch online wünschen

Das Kaufverhalten eines Online-Kunden gleicht auffällig dem eines Ladenkunden. Auch Online-Shopper möchten eingehend über Produkte beraten werden und ausführliche Informationen zur Verfügung gestellt bekommen. Während der Kunde im Webshop sucht und stöbert, steht ihm kein persönlicher Verkäufer beiseite. Daher ist es entscheidend, den Kunden durch gute Produktbeschreibungen, weiterführende Informationen, attraktive Bilder und anschauliche Videos zu überzeugen. Ein Online-Shop ist nur so erfolgreich, wie sein Angebot überzeugt. Im ersten Moment mag es umständlich erscheinen, neben den Produkten Texte, zusätzliche Bilder oder gar Videos zu platzieren. In der Praxis sieht es schon ganz anders aus: 4 Möglichkeiten mit Content den Umsatz zu steigern.

Unique Produktbeschreibungen und weiterführende Informationen

Das A und O im Webshop: Produktbeschreibungen. Was dabei an oberster Stelle stehen sollte, ist die Einzigartigkeit der Produktbeschreibungen. Um bei Google gut zu ranken ist uniquer Content wichtig und Copy Paste keine Alternative.

Die optimale Produktbeschreibung im Online-Shop…

…ist unique und für den Kunden verständlich geschrieben.

…enthält entscheidende Keywords um Google zu zeigen – hier geht es speziell um dieses Produkt.

…informiert ausführlich und kundenrelevant über das Produkt.

…unterstreicht Besonderheiten.

…überzeugt den interessierten Kunden zum Kauf.

 

Sind bestimmte Produkte ein Dauerbrenner im Online-Shop, lohnt es sich ein wenig mehr aufzuwenden: „In der Regel erzielt ein Webshop mit 20 Prozent seiner Produkte 80 Prozent seines Umsatzes. Daher ist es sinnvoll, für etablierte Top-Produkte in besonders hochwertige Texte zu investieren.“ (Quelle: https://www.textbroker.de/content/e-book-shop-content)
Online-Shopping

Landingpages: Hier geht‘s lang!

Landingpages sind Werbeträger, die sich für Online-Shops perfekt eignen. Sie sind auf ein bestimmtes Thema ausgerichtet bzw. optimiert und sollen Kunden in erster Linie Informationen bieten. Das eigentliche Ziel aber, das dahinter steht, ist es den Kunden mit nur einem Klick direkt auf das für das Thema relevante Produkt im Online-Shop zu leiten. Landingspages erfüllen aber nur dann ihren Zweck, wenn sie von Kunden über Google gefunden werden: Sei es durch optimales SEO oder AdWords. Je überzeugender eine Landingpage aufgebaut ist, desto höher ist die Conversion, also die Umwandlung eines Interessenten in einen Käufer.

Bloggen für den Online-Shop

Das Stichwort hier lautet: Content-Marketing. Ein Blog braucht kontinuierliche Content-Pflege. Im Gegensatz dazu wird eine Landingpage einmalig mit Content gefüllt und bedarf höchstens regelmäßiger Auffrischung. Andererseits bietet ein Blogprojekt mannigfache Möglichkeiten über Themen zu informieren, die die Produkte des Online-Shops betreffen. Und auch als interaktive Plattform eignet sich ein angebundener Blog – wenn es beispielsweise um Funktionsweisen oder den Gebrauch von Produkten geht. Ein Blog bietet außerdem die Möglichkeit eine Schnittstelle zu Social-Media Kanälen zu schaffen.

Social MediaSocial-Media Kanäle nutzen

Neben den üblichen Verdächtigen – Google+, Twitter, Facebook, YouTube -, eignen sich eventuell auch Plattformen wie Pinterest, LinkedIn oder Xing. Entsprechend den Inhalten, die zu veröffentlichen sind. Ansprechende Social-Media Posts können eine hohe Reichweite erlangen und so dazu beitragen den Online-Shop und dessen Produkte und Produktpalette bekannt zu machen und Kunden zu generieren.

Usability im Online-Shop und Kundentreue

Neben diesen 4 Möglichkeiten mittels Content den Umsatz im Online-Shop zu steigern, spielt die Usability im Shop selbst eine große Rolle. Die beste Promotion und Vermarktung bringt keinen Ertrag, wenn der Webshop nicht auf Kunden und potentielle Käufer zugeschnitten ist. Kundentreue gelingt auch durch optimale Usability im Online-Shop.

 

Bilder: Flickr.com – IntelFreePress (CC BY 2.0) /cousine4everkis (CC BY-ND 2.0) / Jason A. Howie (CC BY 2.0)

Autor:
Jochen Meiring

Jochen Meiring hat seinen M.A. in Kommunikationswissenschaft an der WWU Münster gemacht. Als Experte für Content Marketing setzt er sich immer wieder mit neuen Trends im Onlinemarketing auseinander. Seine Kreativität und Neugier kann er in den unterschiedlichsten Kundenprojekten und im Blog von interface medien ausleben.

Teile diesen Artikel!