Beiträge mit dem Schlagwort: Datenschutz

LOL re:publica: In der Höhle der Löwen Teil 1

re:publica 2017 und ich bin dabei. In meinen zwei Tagen werde ich erleben, was es heißt Pandas zu töten, warum man sich als Teil der Werbeindustrie hier besser nicht offenbaren sollte und dass man auch mit einem rothaarigen Irokesenschnitt und als Pokemon-Go-süchtiger Spieler zu einer Art Messias aufsteigen kann, dessen Worte von den Anwesenden geradezu aufgesogen werden. Ich bin zum ersten Mal hier und will die re:publica ohne Vorurteile oder […]

Datenschutzerklärung dringend nachbessern

Und mal wieder gibt es eine Gesetzesneuerung, die konkrete Auswirkungen auf viele Website-Betreiber hat. Es geht um Datenschutzerklärungen und um mehr Transparenz für den Nutzer. Diese eigentlich sehr begrüßenswerte Maßnahme für den Verbraucherschutz verursacht allerdings auch zusätzlichen Aufwand für Website-Betreiber, wenn sie die Gefahr einer Abmahnung vermeiden wollen. Wir erklären, was es mit dem Gesetz auf sich hat und was nun zu tun ist. Das neue Gesetz Der Name des […]

Soziale Netzwerke: Facebook und die WhatsApp-Nutzer

Beobachter rieben sich zunächst staunend die Augen, schnell kam aber bei WhatsApp-Nutzern auch Angst auf, nun ihre persönlichsten Daten und Nachrichten an die (nach den Geheimdiensten, wie sich herausstellen sollte) mutmaßlich größte aller Datenkraken verraten und verkauft zu wissen.

Neu: Seminare und Schulungen von interface medien

Mit den interface medien LABS startet eine neue Seminarreihe rund um das Thema Online Marketing. Unsere Experten vermitteln in kleinen Laboratorien mit maximal 10 Teilnehmern ihr Wissen – praxisnah und experimentierfreudig.

Datenspeicherung und Auswertung im Internet

Der Skandal um die geheimdienstlichen Überwachungsaktivitäten PRISM und Tempora hat offensichtlich Spuren hinterlassen: Laut einer von T-Systems in Auftrag gegebenen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach sehen Bürgerinnen und Bürger das massenhafte Sammeln und Auswerten von Daten im Internet zunehmend kritisch.

PRISM – abgefangen, aufgezeichnet, ausgewertet

Irgendwie hat doch jeder geahnt, dass unser Tun im Netz überwacht wird – unsere Posts, Tweets, persönlichen Fotos und Mails, unsere Chats und Videogespräche bei Skype – all das und mehr wird abgefangen, aufgezeichnet und ausgewertet. Seit der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter, Edward Snowden, vor einigen Wochen mit den Machenschaften von PRISM an die Öffentlichkeit ging – ist auch in Deutschland die Debatte um den Schutz persönlicher Daten neu entfacht.

Datenschutz: Facebook will in Zukunft die Privatsphere besser schützen

Das Social-Network Facebook will seinen Datenschutz in Zukunft verbessern. Nach einem bereits zwei Jahre laufenden Verfahren mit der amerikanischen Wirtschaftsaufsicht Federal Trade Commission (FTC) zeigt Facebook nun endlich den Willen, seine Verfehlungen im Datenschutz zu begleichen. Das Netzwerk hat eingewilligt, sich unter die Datenschutz-Aufsicht der US-Behörde zu stellen. Nach jahrelangen Anschuldigungen reagiert das Unternehmen damit auf die Forderungen von Datenschutz-Beauftragten und verärgerten Usern. Die Vereinbarung mit der FTC sieht einige grundlegende Änderungen vor.
Ganz vorne auf der Liste steht das Anliegen der Nutzer, dass sie zu jeder Zeit ihre Privatsphäre- und Datenschutz-Einstellungen kontrollieren können.

Zuckerberg: (Keine) Privatsphäre für Facebook-Gründer

2010 war das Jahr für Mark Zuckerberg. Im Dezember letzten Jahres wurde der Facebook-Gründer vom Time Magazine zur „Person des Jahres“ erkoren. Die Geburt seines Internet-Imperiums wurde kurz zuvor in dem Kinofilm ‚The Social Network‚ verfilmt. Aber neben dem Ruhm war er auch immer wieder Zielscheibe öffentlicher Kritik. Undichte Stellen und mangelnder Datenschutz waren die Stichworte. Doch Zuckerberg dementierte bisher alle Gerüchte um angebliche Sicherheitslücken seines Netzwerkes.